65. Newsletter Radentscheid

Liebe Radfreunde und -freundinnen,

unsere Radl-Demo war ein Riesenerfolg! Dank Eurer zahlreichen Mitwirkung haben wir einen beeindruckenden Radlwurm auf unsere Straßen gezaubert. Vielen herzlichen Dank an alle HelferInnen und alle Mitradelnden, nicht zu vergessen die Kinder! Auch das Presse-Echo kann sich sehen lassen. Ein Filmchen könnt Ihr Euch unter Kanal von SmartBikesTV anschauen (ggf. dauert es noch ein/zwei Tage, bis er eingestellt ist).

Inwieweit wir damit bei der Durchsetzung unserer Forderungen weiterkommen, wird sich schon diesen Donnerstag (16.5.) in der Verkehrsausschusssitzung um 17.00 Uhr zeigen. Da geht es darum, ob im Hammerweg eine der beiden Einbahnstraßen-Spuren zu einem gegenläufigen Radfahrstreifen umgewandelt wird oder nicht. Die Stadtverwaltung empfiehlt in der Sitzungsvorlage, dem nicht zuzustimmen.

Schöne Grüße,

Armin Stiegler

für den Radentscheid Rosenheim

Kontaktadresse: info@radentscheid-rosenheim.de

64. Newsletter Radentscheid

Liebe Radfreunde und -freundinnen,

noch 5 Tage bis zur Demo! Das Wetter wird gut.

Nochmalig ein Aufruf und die Bitte um Unterstützung. Es gibt noch Plakate im A3- und A4-Format, die gehängt werden wollen, des weiteren viele Flyer zum Verteilen, abzuholen bei mir im Büro, Chiemseestr. 47 zu normalen Bürozeiten (Tel. 08031-12559). Gibt es Spender für die Druckkosten?

Vergeßt nicht die Kinder!

Danke für jede Hilfe und bis bald,

Armin Stiegler

für den Radentscheid Rosenheim

Kontaktadresse: info@radentscheid-rosenheim.de

63. Newsletter Radentscheid

Liebe Radfreunde und -freundinnen,

hier noch ein paar organisatorische Hinweise zur Demo am 11. Mai. Für die Werbung haben wir Plakate und Flyer drucken lassen, 50 Plakate im A3-Format, 50 Plakate im A4-Format und 2000 Flyer. Wer uns helfen kann, diese aufzuhängen bzw. zu verteilen, möge sich seinen Anteil abholen, entweder auf dem Umwelttag diesen Samstag am Max-Josefs-Platz (Stand des Radentscheid vor Apollo-Optik Hs.Nr. 11, zwischen 10 und 16.00 Uhr) oder bei mir im Büro, Chiemseestr. 47 zu normalen Bürozeiten (Tel. 08031-12559). Schön wäre es, wenn wir vor dem Start der Demo noch einen Obulus für die Druckkosten einsammeln könnten.

Falls jemand von euch einen mobilen Lautsprecher besitzt oder besorgen kann, möge er sich bei mir melden.

Kann jemand die fotografische und/oder filmische Dokumentation der Demo übernehmen?

Bitte versucht, Eure Teilnahme an der Demo möglich zu machen und nehmt die Kinder mit!

Danke für jede Hilfe und bis bald,

Armin Stiegler

für den Radentscheid Rosenheim

Kontaktadresse: info@radentscheid-rosenheim.de

62. Newsletter Radentscheid

Liebe Radfreunde und -freundinnen,

die halbherzige und klein-häppchenweise Umsetzung des Radentscheids hat uns dazu bewogen, zu einer großen Fahrrad-Demo aufzurufen.

Wir sind zunehmend frustriert zu sehen, wie geplante Aus- bzw. Umbaumaßnahmen in Hauptverkehrsstraßen Jahr um Jahr verschleppt werden. Ursprünglich geplante Realisierungszeiten werden gleich um mindestens 5 Jahre verschoben, ohne dass man sich noch irgendwie festlegt, wann wirklich mit einer Umsetzung zu rechnen ist. Nach vier Jahren Radentscheid sollten wir viel weiter sein. Es ist Zeit, dass wir unseren Forderungen entschieden Nachdruck verleihen. Darum am 11. Mai:

Wir müssen leider feststellen, dass die Unterstützung durch Politik und Verwaltung für unsere Ziele deutlich nachgelassen hat. Für die Innsbrucker Straße hatten wir einen vereinfachten Ausbau vorgeschlagen, welcher im Gegensatz zur städtischen Planung kostengünstig und zeitnah realisierbar wäre. Alle waren sich einig, dass hier sehr rasch eine Verbesserung für den Radverkehr notwendig ist, gerade auch im Hinblick auf die benachbarte Grundschule. Jetzt hat man beschlossen, die Mangfallbrücke nach Ablauf ihrer Restlaufzeit neu zu bauen, anstatt sie heute zu sanieren. Es ist zu befürchten, dass man das jetzt als Vorwand verwenden möchte, um auch den dringend notwendigen Umbau der Innsbrucker Straße auf die lange Bank zu schieben (in 10 bis 15 Jahren).

Beim Umbau der Innstraße zwischen Chiemseestraße und Innbrücke steht unser Vorschlag ebenso auf der Kippe wie beim Umbau des Hammerwegs, wo es die Chance gibt, einen Radfahrstreifen in Gegenrichtung zur Einbahnstraße anzulegen. Offenbar versuchen Teil der Verwaltung, eigene Lösungen im Sinne der vermuteten Mehrheit im Stadtrat zu entwickeln und den Radentscheid damit zu schwächen.

Wir fordern den zeitnahen Ausbau der Rad-Infrastruktur gemäß dem fast einstimmig angenommenen Radentscheid!

Wer uns bei der Organisation und dem Verteilen von Plakaten und Flyern helfen kann, möge sich bitte bei der unten angegebenen Kontaktadresse melden. Bitte macht gut Werbung für die Demo! Wer Freunde, Elterngruppen oder Vereine ansprechen und motivieren kann, möge dies bitte tun. Wir brauchen Euch! Nur wenige Tage später werden voraussichtlich im Verkehrsausschuss und im Stadtrat Entscheidungen über Verkehrsprojekte getroffen. Da ist ein öffentliches Zeichne besonders wichtig.

Außer dem großen Event gibt es noch weitere interessante Termine:

Freitag, 26. April, 18.00 Uhr: Critical Mass ab Ludwigsplatz

Samstag, 4. Mai, 10 – 16.00 Uhr:  Umwelttag mit Infostand des Radentscheids

Mittwoch, 15. Mai, 17.00 Uhr: Sitzung des Stadtrats

Donnerstag, 16. Mai, 17.00 Uhr: Sitzung Verkehrsausschuss

Am wichtigsten ist aber die große Fahrrad-Demo am 11. Mai.

Wenn jetzt nichts passiert, ist der Radentscheid tot.

In der Hoffnung auf eine starke Beteiligung

grüßen Euch

Armin Stiegler, Dirk Langer und Steffen Storandt

für den Radentscheid Rosenheim

Kontaktadresse: info@radentscheid-rosenheim.de

61. Newsletter Radentscheid

Liebe Radfreunde und -freundinnen,

Folgende Hinweise in aller Kürze:

Der ADFC München ruft für kommenden Sonntag, den 21.4. zu einer Sternfahrt nach München auf. Start ist um 9.00 Uhr am Bahnhof Rosenheim, Ausgang Klepperstrasse. Kontakt über adfc@adfc-rosenheim.de.

https://muenchen.adfc.de/artikel/naechste-muenchner-adfc-radsternfahrt-am-so-2142024

Am Freitag, den 26.04. findet wie jeden letzten Freitag im Monat wieder eine critical mass statt, Start um 18.00 Uhr am Ludwigsplatz.

Am Samstag, den 4. Mai findet wieder der Umwelttag am Rosenheimer Max-Josefs-Platz und in der Heilig-Geist-Straße mit zahlreichen interessanten Ständen und Infos zwischen 10.00 und 16.00 Uhr statt. Auch der Radentscheid Rosenheim wird mit einem Stand vertreten sein. Gerne stehen wir für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

Viele Grüße,

Armin Stiegler

für den Radentscheid Rosenheim

60. Newsletter Radentscheid

Liebe Radfreunde und -freundinnen,

aus aktuellem Anlass eine dringliche Bitte um Unterstützung. Im Fahrradbeirat hatten wir vorgeschlagen, eine der beiden stadtauswärts führenden Kfz-Spuren in einen Radfahrstreifen umzuwandeln. Im letzten Verkehrsausschuss wurde nun überraschenderweise ein Umplanungsvorschlag der Verwaltung vorgelegt, welcher im Fahrradbeirat nicht abstimmt war, und dann prompt auch mit Stimmen der CSU und SPD beschlossen wurde. Die im Beirat besprochenen Varianten sind unter den Tisch gefallen und standen nicht zur Abstimmung. Der beiliegende OVB-Artikel stellt den Sachverhalt richtig dar.

Während per Gutachten die Verkehrsqualität für Kfz bei unserem Vorschlag sehr gut bis gut bliebe, würde die anerkannt schlechte Qualität des Radwegs (Unfallschwerpunkt) bei der Planung der Verwaltung zementiert! Das können wir so nicht hinnehmen.

Kommenden Mittwoch, also übermorgen, soll nun im Stadtrat der Beschluss bestätigt oder gekippt werden (die GRÜNEN hatten ein Quorum beantragt). Wer möchte, kann kurzfristig an den OB und/oder der CSU bzw. SPD schreiben und sein Unverständnis darüber ausdrücken. Auch Eure Anwesenheit bei der Sitzung um 17.00 Uhr kann hilfreich sein.
Andreas.Maerz@rosenheim.de
2020%CSURo-Fraktion@gmx.de
fraktion@spd-rosenheim.de

Das Vorgehen der Stadt missachtet ganz klar den eigenen Stadtratsbeschluss zur Umsetzung des Radentscheids.
Grüße von Armin Stiegler

Radentscheid Rosenheim
OVB-Artikel vom 6.10.2023

59. Newsletter Radentscheid

Liebe Radfreunde und -freundinnen,

hier nochmal eine Erinnerung für kommenden Samstag = übermorgen:

mit der Radl-Demo kidical mass wollen wir unseren Forderungen nach besseren und sicheren Radwegen und Radspuren Nachdruck verleihen, und zwar insbesondere im Interesse unserer jüngsten Verkehrsteilnehmer, der Kinder. Die Umsetzung des Radentscheids Rosenheim verläuft zu langsam, und unsere Politiker sollen sehen, wie wichtig uns ein sicheres Radfahren ist! Die Demo reiht sich ein in eine deuschland- und weltweite Aktionswoche, bei der sich auch viele ADFC-Gruppen beteiligen.

Bitte kommt möglichst zahlreich, wenn möglich mit Kindern und Fahrrädern aller Art. Vielleicht kann auch der eine oder die andere ein einfaches Schild basteln, so dass wir eine bunte Gesellschaft abbilden und gleichzeitig erkennbar wird, um was es uns geht.

Beginn Samstag, den 23.09.23 um 11.55 Uhr

Start: am Salzstadel (das hat sich geändert!)

Dauer bis ca. 13.00 Uhr.

P.S.

– Polizeibegleitung

– Kinder bis 14 Jahren nur in Begleitung von Erwachsenen

– es dürfen keine Flaschen mitgeführt werden

Grüße von Armin Stiegler

Radentscheid Rosenheim

58. Newsletter Radentscheid

Liebe Radfreunde und -freundinnen,

ein neues Regelwerk der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen macht Mut. Auch wenn es in Bayern noch nicht als verbindlich eingeführt wurde, so stellt es doch den heutigen Stand der Technik dar. Um die Klimaschutzziele zu erreichen, sind ab sofort sämtliche verkehrliche Maßnahmen so zu gestalten, dass sie einen Beitrag dazu leisten. Verkehrswege sind auf abnehmenden Kfz-Verkehr auszulegen. Fuß- und Radverkehr sowie ÖPNV sind gegenüber dem Pkw-Verkehr zu priorisieren. Holt Euch das übersichtliche Faktenblatt und verbreitet es: https://www.agfk-bw.de/fileadmin/user_upload/2023-07-26_AGFK-Faktenblatt_E_Klima.pdf

Vielleicht hilft uns das Regelwerk ja tatsächlich ein wenig im mühsamen Geschäft der Umsetzung des Radentscheids. Hier ist die Einsicht in notwendige Maßnahmen zur Verkehrswende noch sehr ausbaufähig. Und wenn Maßnahmen endlich durch den Verkehrsausschuss gebracht wurden, sind sie noch lange nicht umgesetzt. Es fehlt himmelweit an personellen und finanziellen Ressourcen. Und am Willen. Die Maßnahmen werden immer wieder verschoben, oft um mehrere Jahre.

Dabei stehen inzwischen hervorragende Gutachten von externen Büros zur Verfügung, welche den Radverkehr in Rosenheim revolutionieren könnten. Da geht es um Einbahnstraßen und Fahrradstraßen. Zunächst sollen sich aber erst mal unsere Stadtratsfraktionen beraten und miteinander diskutieren.

Um dem Radentscheid wieder mehr Schwung zu verleihen, findet am Samstag, den 23. September um 12.00 Uhr eine kidical mass statt, also ein angemeldeter Radl-Demonstrationszug durch Rosenheims Straßen mit polizeilicher Begleitung. Sagt es also bitte weiter und kommt zahlreich, nehmt vor allem Eure Kinder mit, ob auf eigenem Rad oder im Anhänger oder sonstwie. Treffpunkt ist voraussichtlich wieder der Ludwigsplatz. Allerdings kann sich letzteres noch ändern: ich schicke jedenfalls nochmal eine Erinnerung, ggf. mit Korrektur. Aber bitte blockt Euch schon mal den Termin!

Vielen Dank für Eure Unterstützung, bis dahin eine gute Zeit,

Grüße von Armin Stiegler

Radentscheid Rosenheim

57. Newsletter Radentscheid

liebe Freunde des Radentscheid,

Vor mehr als drei Jahren wurden die Ziele des Radentscheids Rosenheim vom Stadtrat übernommen. Zahlreiche Einzelplanungen zu Straßen wurden in der Zwischenzeit im Fahrradbeirat behandelt und manches auf den Weg gebracht, zumindest in der Entwurfsplanung. Mit der Umsetzung hinken wir allerdings immer noch weit hinterher. Vor allem die großen Projekte des vierspurigen Ausbaus von Äußere Münchener Straße, Kufsteiner und Innsbrucker Straße binden viel Energie, Planungskapazität und finanzielle Mittel, so dass kleinere Maßnahmen oft unter den Tisch fallen bzw. lange Umsetzungszeiten haben. Ein Beispiel dafür ist die Kufsteiner Straße Süd:

Nach langem Anlauf sind nun endlich die „Sofortmaßnahmen“ zur Verbesserung der Sicherheit an der Kufsteiner Straße südlich der Mangfall umgesetzt. Bereits im März 2020 hatten wir Vorschläge unterbreitet, wie man im Rahmen des Möglichen die Situation für Radfahrende entschärfen kann. Nachdem man sich im Herbst 21 endlich dazu durchgerungen hat, wurde die versprochene Umsetzung immer wieder verschoben. Nun freuen wir uns, einen Großteil dieser vielbefahrenen Strecke in einem besseren Zustand zu sehen. Der endgültige Ausbau der Kufsteiner mit ordentlichen Radfahrstreifen ist derzeit für 2029/2030 angesetzt. Weitere Verschiebungen sind zu erwarten.

Die lästigen Sperrungen entlang der Mangfallwege sind nun bald aufgehoben. Als Hochwasserschutzmaßnahme wurden kurzfristig Betonblöcke entlang der Wege aufgestellt, welche die ohnehin viel zu schmalen Wege weiter einzuschränken drohten. Mehrfach hatten wir darauf hingewiesen und eine Verbreiterung gefordert. Im Nachgang zur Aufstellung wurden die Wege nun doch noch überarbeitet und neu asphaltiert. Anstelle der 1,40 m wird es nun künftig 2,25 m Asphalt plus seitliche Kies-Bankette geben. So ist der Begegnungsverkehr mit Fußgängern oder Radfahrenden möglich. Zwischen Innsbrucker Straße und Freibad ist der Weg schon freigegeben, die Seite am Eisstadion bis zur Eisenbahnbrücke noch nicht. 

München, 23.4.2023 / Foto: ADFC – honorarfrei Radsternfahrt des ADFC (hier auf der Autobahn München-Lindau)

Kurz noch zum Radentscheid Bayern: Nachdem das Innenministerium die Zulässigkeit des Volksbegehrens angezweifelt hat, fand am 10. Mai die Anhörung der Vertreter des Bündnisses im Bayerischen Verfassungsgerichtshof statt. Am 7. Juni 2023 wird dieser seine Entscheidung bekanntgeben.

Einen schönen Frühling wünscht

Armin Stiegler

für den Radentscheid Rosenheim

53. Newsletter Radentscheid

liebe Freunde des RE,

endlich mal wieder ein kleiner Fortschritt: In der Münchener Straße wurden nun breite Schutzstreifen markiert, wenn auch teilweise nur auf einer Seite der Straße. Für die andere Straßenseite müssen erst noch die Längsparker geräumt werden. Beschlossen ist es jedenfalls.

Die sogenannten „kurzfristigen Verbesserungen“ an der Kufsteiner Straße, zunächst versprochen für Frühjahr 22, dann für „Sommer- oder Herbstferien 22“, sind nun zumindest teilweise realisiert. Der wichtige Abschnitt an der Mangfallbrücke verschiebt sich jedoch erneut, ein konkreter Termin für 2023 wird gar nicht mehr genannt. Zur Erinnerung: nach langem Hin und Her war dies im Herbst 2021 beschlossen worden. Kurzfristigkeit ist sehr relativ.

Für die Innstraße – Abschnitt zwischen Chiemseestraße und Inn – liegt nun eine Verkehrssimulation vor, welche zeigt, dass der Verzicht auf eine Kfz-Spur stadtauswärts keine Verschlechterung des Verkehrsablaufes bewirken würde. Anstelle dieser Spur könnte ein Radfahrstreifen den viel zu schmalen Bordstein-Radweg ersetzen, was auch für die Fußgänger eine erhebliche Verbesserung wäre. Wir sind gespannt auf die Abstimmung im Verkehrsausschuss (leider erst im Februar).  

Am Freitag, den 28. Oktober, findet um 18:00 Uhr wieder eine Critical Mass statt, wie bekannt, eine Fahrrad-Tour durch Rosenheim, ohne Veranstalter und Organisator. Start am Ludwigsplatz Rosenheim.

Bis Ende November besteht noch Gelegenheit, seine Meinung zur Radverkehrs-Freundlichkeit seiner Gemeinde kundzutun und die Bewertung abzugeben unter https://fahrradklima-test.adfc.de/. Bitte nutzt diese Möglichkeit.

Jetzt noch ganz wichtig:

Bis Donnerstag, den 27. Oktober sollen alle ausgefüllten Unterschriftslisten für den Radentscheid Bayern zurückgebracht werden, entweder zu mir ins Büro (Chiemseestr. 47, 83022 Rosenheim), oder noch besser ins Büro der GRÜNEN, Papinstr. 1, 83022 Rosenheim, Öffnungszeiten, Mo 8 – 12 Uhr, Di 9-14 Uhr, Do 8 – 12 Uhr, Freitag  14 – 19 Uhr). Die Abgabe muss zwar nicht das Ende der Sammlung sein, ist aber wichtig für den Zwischenstand. Wer nochmal losziehen möchte zum Sammeln, müsste dies jetzt schnell machen. Vielen Dank an alle Helfer!

Einen schönen Herbst wünscht

Armin Stiegler

Radentscheid Rosenheim